Die gestickte Welt 2011 in Kläden
russ. Künstlerin Anna Ryabchevskaya
Ausstellung vom engl. Künstler Edwin Walker
Theaterstück: On Standby
Die gestickte Welt
Zukünftiges Projekt
Online Galerie Teil 1
Online Galerie Teil 2
Chinesische Stickerei im Besucherzentrum des Fasanenschlösschens in Moritzburg
Malerei und Textil von Frau Wang Lan
Die gestickte Welt

Wie vielfältig und doch wie gleichartig die Menschen in aller Welt mit traditionellen Handarbeiten wie z.B. dem Sticken umgehen, soll in diesem Projekt der HTW Dresden, das gemeinsam mit der Grabau-Stiftung initiiert wurde, noch mit möglichst vielen anderen Beteiligten gezeigt werden.

Ziel ist es, Stick-Mustertücher aus Deutschland und der ganzen Welt zu sammeln, zu dokumentieren und auszustellen, um so die Vielfältigkeit der Handstickerei, die sich in Sticharten, Stickmustern und Materialien äußert, aufzuzeigen. Gleichzeitig entsteht so eine Sammlung von Mustern aus aller Welt, die digital eingesehen werden kann.

Mustertücher haben eine alte Tradition. In fast jedem Heimatmuseum kann man heute noch einige wenige Mustertücher aus alter Zeit bewundern, so z.B. das Mustertuch aus Dresden der Handarbeitslehrerin Anna Gabriele Geyler aus Königswartha von 1904.

Nachgearbeitetes historisches Mustertuch aus Sachsen (www.historischestickmuster.de/abc-gabriele.htm)

An dem Projekt Die gestickte Welt kann sich jeder mit einem Mustertuch beteiligen der Freude an der Handstickerei hat. Die Größe ist nicht vorgeschrieben. Jedes Stickmustertuch muss aber bereits einen befestigten Rand haben und mit Namen, Alter und Ort (natürlich gestickt) versehen sein. Mustertücher, die größer als 25 x 35 cm ausfallen, sollen auf der Rückseite bereits über eine Aufhängung verfügen, z.B. einen Tunnelzug.

Wer sein Mustertuch einsendet, erklärt sich bereit, dass es dem Projekt kostenlos zur Verfügung gestellt wird, veröffentlicht werden darf und auch nach Abschluss des Projektes für andere Projekte im Rahmen der Völkerverständigung genutzt werden darf. Eine kurze Beschreibung von Stichtechniken und Mustern zu entsprechenden Traditionen, und Angaben zum Stickenden, wären hilfreich, sind aber nicht Bedingung.

Die erste Etappe, das Sammeln der Stickmustertücher soll im Herbst 2008 beendet sein.
Einsendungen bitte an eine der beiden Adressen:





Projekt
Die gestickte Welt
Prof. Dr. Irina Hundt
HTW Dresden (FH)
Friedrich-List-Platz 1
01069 Dresden
Projekt
Die gestickte Welt
Grabau-Stiftung
Maybach-Straße 1
06112 Halle/Saale

Weitere Informationen über: hundt@wiwi.htw-dresden.de


Das Projekt kann auch unterstützt werden durch Literatur übers Sticken, Muster, Garne und Stoffe oder durch Geldspenden auf das Konto der Grabau-Stiftung, Kennwort: Die gestickte Welt
Bank: Dresdner Bank Halle
Kontonummer: 07 510 767 00
BLZ: 800 800 00



Stiftung im Überblick - Projekte und Förderrichtlinien - Stiftungseigene Aktivitäten - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung - Ffo Webservice © 2019
Vorstand: Prof. Dr. Fritz-René Grabau - Prof. Dr. Irina Hundt - Dr. Bernd Neitz